Lesenswertes

Ergebnisbericht

„Kinder und Jugendliche in islamistisch und salafistisch geprägten Familien – Einschätzungen und Fallerfahrungen von Beratenden im Themenfeld religiös begründeter Extremismus“

 Ergebnisbericht

„Kinder und Jugendliche in islamistisch und salafistisch geprägten Familien – Einschätzungen und Fallerfahrungen von Beratenden im Themenfeld religiös begründeter Extremismus“

Fachstelle Liberi

Der vorliegende Ergebnisbericht der Fachstelle Liberi gibt erstmals einen Überblick und diskutiert die Einschätzungen und Fallerfahrungen von Beratenden aus dem Bereich religiös begründeter Extremismus zum speziellen Themenfeld „Kinder und Jugendliche in islamistisch und salafistisch geprägten Familien“. Über zwei Jahre (2019/2020) wurden durch die Fachstelle Liberi qualitative Interviews mit Beratenden des Beratungs-Netzwerks „Radikalisierung“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geführt, strukturiert ausgewertet und die Kernergebnisse in Form des vorliegenden Berichts aufbereitet.

Untersucht wurden dabei unter anderem folgende Themen: Welche Erfahrungen haben die Beratenden in solchen Fällen bereits gemacht? Welche Herausforderungen gibt es in der Fallarbeit und in der Zusammenarbeit mit anderen Akteur*innen? Nach welchen Kriterien wurde eine salafistische oder islamistische Prägung verortet? Wie stellt sich die Situation der Minderjährigen dar? Welche Bedarfe werden zur Unterstützung der Beratungsstellen gesehen?

Den Ergebnisbericht finden Sie hier: Ergebnisbericht – Kinder und Jugendliche in islamistisch und salafistisch geprägten Familien

Gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage (fachstelle.liberi@tgsh.de) auch kostenfreie Druckexemplare zu. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Fachstelle Liberi.