Stellenausschreibung

 

 

Projektmitarbeiter*in für das Projekt

 

 

PROvention

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. sucht für die Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein, PROvention, eine*n Psycholog*in (Vollzeit, 40 Stunden pro Woche). Die Stelle ist ab dem 01.09.2021 zu besetzen und vorerst bis zum 31.12.2021 befristet. Das Projekt läuft bereits seit 2015 und eine Weiterführung der Stelle nach 2021 wird angestrebt.

Aufgaben:

• Unterstützung der Berater*innen, u.a. durch Testdiagnostik

• Einschätzung von Selbst- und Fremdgefährdung von Klient*innen auch im Rahmen von Risikoanalysen und Gefährlichkeitseinschätzungen

• Anleitung kollegialer Fallberatung und Intervisionsgespräche mit Kolleg*innen zur Unterstützung von Beratungsprozessen mit psychologischer Expertise

• In Einzelfällen telefonische und persönliche Beratung von Angehörigen, Freund*innen und Bekannten von Personen, die von Radikalisierung bedroht sind, sowie Beratung von Sozialraumakteur*innen und betroffenen Indexpersonen (im Tandem)

• Zusammentragen und Monitoring zum wissenschaftlichen Sachstand und der Wirksamkeit von Programmen im Bereich der Deradikalisierung

• Weiterentwicklung und Durchführung von Fortbildungen zu psychischen Auffälligkeiten und Radikalisierung für Psycho-therapeut*innen (akkreditiert durch die Psychotherapeutenkammer S.-H.)

• Austausch mit Psycholog*innen und Berater*innen anderer Beratungsstellen bzgl. Beziehungsstörungen und psychischer Auffälligkeiten im Kontext Radikalisierung

 

Das bringen Sie mit:

• Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder MA) im Bereich Psychologie mit passendem Schwerpunkt, beispielsweise klinischer Schwerpunkt, klinisch-forensischer Schwerpunkt, sozialpsychologischem Schwerpunkt

• Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Psychodiagnostik

• hohes Maß an Selbstständigkeit und Organisationsfähigkeit

• ausgeprägte soziale und interkulturelle Kompetenzen

• gute kommunikative Fähigkeiten

• Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und die Bereitschaft, gelegentlich am Abend und in Ausnahmefällen am Wochenende zu arbeiten

• gute Kenntnisse in MS Office

 

Darüber hinaus wären wünschenswert:

• Berufsausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

• Arbeitsrelevante Fort- und Weiterbildungen, z. B. zu Systemischer Beratung, Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie, Antigewalt- und Deeskalationstraining

• Erfahrung in der Beratung im psychosozialen Bereich (z. B. in den Kontexten Sucht, Gewalt, Krisenbewältigung, Seelsorge)

• zielgruppenrelevante Fremdsprachenkenntnisse (Arabisch, Persisch, Kurdisch, Türkisch oder Russisch

• Führerschein der Klasse B

Wir bieten:

• Vergütung angelehnt an den Tarifvertrag der Länder (West) TVL 13

• regelmäßige Fortbildungen für Mitarbeiter*innen

• regelmäßige Einzel- und Teamsupervision

• ein leistungsstarkes, motiviertes und interkulturelles Team mit verschiedenen fachlichen Hintergründen (u.a. Islamwissenschaft, Theologie, Soziale Arbeit, Kommunikationswissenschaft)

• offene Kommunikationskultur und gegenseitige Unterstützung im Team

• einen anspruchsvollen und interessanten Arbeitsplatz bei einem erfahrenen, vielseitigen, überparteilichen und über-konfessionellen Träger

 

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst in einem PDF-Dokument (Anschreiben, Lebenslauf sowie Zeugnisse) per E-Mail zum nächstmöglichen Zeitpunkt an folgende E-Mailadresse:

bewerbungen@tgsh.de

z.H. Herrn Dr. Cebel Küçükkaraca.

Weitere Informationen zu der Türkischen Gemeinde in S-H e.V. finden Sie auf unserer Homepage unter www.tgsh.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wir fördern und leben die berufliche Gleichstellung, daher freuen wir uns besonders auf Bewerbungen von Frauen, Menschen mit Behinderung sowie Menschen mit Migrations-/Fluchterfahrung.